Unterstützende Hypnosetherapie bei schweren Erkrankungen, wie Krebs und Autoimmunerkrankungen 

 

Die Therapie basiert auf zwei Säulen:

 

1. Säule

Unterstützung für die Psyche und deren positive Folgen

Hypnosetherapie kann in jedem Stadium einer Erkrankung eine Unterstützung sein. Denn die Psyche ist ein wesentlicher Faktor im gesamten Krankheitsverlauf. Mit einer Diagnose treten meist Ängste, Sorgen, Hilflosigkeit, Hoffnungslosigkeit und vielleicht auch depressive Verstimmungen auf. Ganz verständlich, denn man fürchtet unter Umständen um sein Leben. Viele Fragen kommen auf, was die Erkrankung mit sich bringen wird und wie man damit umgehen soll. 

 

Akute oder über längere Zeit andauernde Angst, Sorgen, negative Stimmung bedeuten für den Körper Stress und dieser Stress löst verschiedene biochemische Reaktionen im Körper aus. Hormone werden ausgeschüttet, die sich negativ auf das Immunsystem auswirken, Stoffwechselvorgänge werden gestört, die Konzentration lässt nach, Ein-/Durchschlafstörungen zeigen sich. Der allgemeine Zustand ist beeinträchtigt und die Lebensqualität nimmt ab. Stress beeinflusst den Krankheitsverlauf bewiesenermassen negativ. Vielen Betroffenen ist dies auch bewusst und trotzdem gelingt es nicht, den Stress einfach so abzuschalten. Denn Stress lässt sich selten mit dem Kopf steuern. Da aber Ruhe, Zuversicht, Entspannung, Freude essentiell sind für einen positiven Krankheitsverlauf, ist es wichtig, wieder auf diese Gefühlsebene zurückzufinden. Der Körper wird so optimal unterstützt und hat die beste Voraussetzung, sich zu regenerieren und wieder gesund zu werden. In der Hypnosetherapie arbeiten wir sehr effizient über das Unterbewusstsein (unsere Schaltzentrale) daran, die Wahrnehmung in eine positive Richtung zu lenken. 

 

2. Säule

Selbstheilung aktivieren durch das Auflösen von Blockaden und unbewussten seelischen Konflikten, die eine Erkrankung begünstigen oder sogar auslösen

Unser Körper ist programmiert auf Selbstheilung. Er repariert, erneuert und heilt ganz von selbst, ein Leben lang, beispielsweise bei Knochenbrüchen und Verletzungen. Dies kann der Körper allerdings nur optimal tun, wenn keine inneren Blockaden vorhanden sind. Ungelöste seelische Konflikte aus unserer Vergangenheit stören diese natürliche Selbstheilung oder sind sogar verantwortlich für den Ausbruch einer Krankheit. Ein Symptom macht einen inneren, oft unbewussten Konflikt sichtbar. 

 

In der Hypnosetherapie gehen wir den Blockaden und Ursachen auf den Grund und lösen diese auf, sodass die Selbstheilung des Körpers uneingeschränkt aktiviert wird.  

 

   

Tania Fankhauser

Hypnosetherapeutin NGH

seit 2012

 

 

Praxisadresse:

Hirschmattstrasse 29

6003 Luzern

 

 

National Guild of Hypnotists

ist die älteste und grösste Hypnoseorganisation weltweit.